KLIMAWERK MESSE

Die KLIMAWERK MESSE 2017

Die 10. KLIMAWERK MESSE 2017 – Energieoptimiertes und Ökologisches Sanieren & Bauen am 11.+12. März 2017 (jeweils 10-17Uhr) bei HOLZ HERBST im Gewerbegebiet Lüneburg-Goseburg steht vor der Tür!

Auch diesmal dreht sich auf ca. 1.000m² Ausstellungsfläche alles um´s Sanieren, Bauen und Wohnen. Die Besucher der Fachmesse erwartet rund 50 Messestände mit aktuellen Trends und Ausstellungen von u. a. innovativen Dämmstoffen, Heiztechniken, dem Einsatz von regenerativen Energien, Informationen zu Fördermöglichkeiten und maßgeschneiderten Konzepten zum Bau- oder Sanierungsvorhaben.

Um den Erwachsenen einen entspannten Informationsaustausch mit den Ausstellern zu ermöglichen, wird an beiden Messetagen eine Kinderbetreuung angeboten, bei der die Kinder spielerisch zu Energiethemen betreut werden.

Die KLIMAWERK MESSE 2017 ist für Besucher kostenlos!

EUROPEAN ENERGY AWARD

European Energy Award

Der European Energy Award ist ein internationa-
les Qualitätsmanagementsystem und zertifizie rungsverfahren für kommunalen Klimaschutz, das
bereits seit mehr als 10 Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt. Systematisch, partnerschaftlich, nachhaltig. Mit mess- und
sichtbarem Erfolg!
Die KLIMAWERK Energieagentur begleitet den Landkreis Harburg seit 2015 als externer Berater bei der Umsetzung des European Energy Award. Nach Abschluss und Bewertung der Ist-Analyse und Erarbeitung des „Energiepolitischen Arbeitsprogramms (EPAP)” durch das Energieteam, u. a. bestehend aus den Abteilungsleitern aller Verwaltungsbereiche unter Leitung der Stabsstelle Klimaschutz und Moderation durch die KLIMAWERK Energieagentur , werden aktuell alle Ergebnisse aufgearbeitet und im Berichtswesen zusammengefasst. Eine zu erarbeitende Vorlage für die politischen Ausschüsse und den Kreistag im Landkreis Harburg folgt und ist für das Frühjahr 2017 vorgesehen.

SOLAR-CHECK

Solar-Check

Am 12.03.2016 zum Auftakt der KLIMAWERK MESSE 2016 haben Sascha Komoll von der KLIMAWERK Energieagentur und der Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg Ulrich Mädge den Startschuss der Kampagne „Solarenergie-Beratung“ gegeben.

Ab sofort können Sie sich als Hauseigentümer in der Hansestadt oder Landkreis Lüneburg für eine ca. 1-stündige Solar-Check durch einen Experten der KLIMAWERK Energieagentur anmelden, der Ihnen Auskunft darüber gibt ob Ihr Haus für Solarenergie geeignet ist. Ihr Kostenbeitrag: 10 Euro!

Bei Interesse füllen Sie einfach den Anmeldebogen aus und leiten diese an uns weiter.

Solar-Check-Flyer
ANMELDEBOGEN

HEIMSPIEL FÜR MODERNISIERER

Heimspiel für Modernisierer

KLIMAWERK ist Projekt- und Kooperationspartner des Landes Niedersachsen für die Kampagne“HeimSpiel für Modernisierer – Mit Energieberatung haushoch gewinnen“.

Mit qualifizierter Energieberatung können private Hauseigentümer auf Dauer Kosten sparen und das Klima schonen. HeimSpiel unterstützt Modernisierer bei der Beratersuche in Niedersachsen und gibt wichtige Tipps, um den Energieverbrauch bei der Gebäudesanierung deutlich zu verringern.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.heimspiel-niedersachsen.de

HAUS SANIEREN PROFITIEREN

Haus sanieren – profitieren!

KLIMAWERK ist Regional-, Veranstaltungs- und Schulungspartner der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für die bundesweite Informationskampagne „Haus sanieren – profitieren!“

Mit der Kampagne „Haus sanieren – profitieren!“ möchte die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Zusammenarbeit mit dem Handwerk Ein- und Zweifamilienhausbesitzer motivieren, ihre Wohnhäuser energetisch zu sanieren. Dazu hat die DBU den „Energie-Check“ entwickelt. Dabei führt der Handwerker einen 15-minütigen, Gewerkeübergreifenden, unverbindlichen und kostenlose Diagnose mit dem Hausbesitzer durch. Je nach Ergebnis des Energie-Checks wird der Hausbesitzer fachlich kompetent weiter beraten.

Um für das Programm „Haus sanieren – profitieren!“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zugelassen zu werden, müssen Sie an einer 4-stündigen Basis-Schulung teilnehmen. In der Schulung lernen die Teilnehmer neben den Grundlagen der Energieberatung und Kommunikationstraining auch den Umgang mit dem Energie-Check kennen. Durch die Teilnahme an der Schulung bekommen die zukünftigen Kampagnen-Partner ein einfaches, aber effektives Werkzeug an die Hand, um Ihre Kunden besser in Bezug auf energieoptimiertes Sanieren beraten zu können.

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt bietet allen TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich innerhalb der Kampagne „Haus sanieren – profitieren!“ auf der Internetseite zu präsentieren und unterstützt die „Energie-Checker“ mit kostenlosem Informations- und Werbematerial.

Für weitere Informationen und Anmeldungen klicken Sie hier:

www.sanieren-profitieren.de

KINDER-ZUKUNFTSLABOR

Kinder-Zukunftslabor

Das Kinder-Zukunftslabor (KiZuLa) ist ein Umweltprojekt für kleine Forscherinnen und Forscher zwischen 10 und 12 Jahren.
An verschiedenen Lernstationen wird aktiv zu Themen des Klimaschutzes geforscht, gebastelt und experimentiert. Auf diese Weise werden alle Sinne angesprochen und Klimaschutz durch eigene Erfahrungen erlebbar gemacht.

Das KiZuLa gibt es zu drei Themenschwerpunkten:

  • Erneuerbare Energien
  • Verkehr & Umwelt
  • Holz & Biomasse

Als Schulferienprogramm konnte das KiZuLa bereits über mehrere Jahre mit verschiedenen Unterstützern wie der HVV Schulberatung, der E.ON Avacon oder dem Rotary Club Lüneburg erfolgreich durchgeführt werden und ist ein gemeinsames Bildungsprojekt des Agenda 21-Lüneburg e.V. und der KLIMAWERK Energieagentur.

Firmen, Institutionen und Einrichtungen können dieses Angebot buchen. Sponsoren sind gerne willkommen!

KLIMADETEKTIVE

Klimadetektive

Der Umweltwettbewerb „Klimadetektive“ richtet sich an 3. Schulklassen und deren Lehrkräfte. Jedes Kind kann dabei zum Klimadetektiv werden und sowohl im elterlichen Haushalt als auch in der Schule auf Spurensuche nach dem unnötigen Verbrauch von Ressourcen gehen.

Die Klassen entwickeln gemeinsam Umweltaktionen an ihrer Schule und basteln Klimakalender mit Energie-Spartipps für jeden Monat des Jahres. Auf diese kreative Weise befassen sich die kleinen Spürnasen intensiv mit dem Klima- und Ressourcenschutz, entwickeln ein Bewusstsein für ihren eigenen Verbrauch und können entwickelte Ideen und Maßnahmen selber umsetzen als Beitrag für den Klimaschutz.

Das Projekt startet im Dezember mit einer Auftaktveranstaltung, bei der die Lehrer ihre „Klimakoffer“ mit allen wichtigen Materialien und Messgeräten erhalten. Bis Juni haben sie dann Zeit mit ihren Schülern die Projekte durchzuführen und zu dokumentieren. Die visualisierten Ergebnisse werden schließlich von einer Jury bestehend aus Vertretern der KLIMAWERK Energieagentur, der Stadt und des Landkreises Lüneburg und des kommunalen Müllentsorgers GfA Lüneburg, dem Hauptsponsor des Projekts, bewertet. Für das außerordentliche Engagement werden die Klassen schließlich bei einer feierlichen Siegerehrung im Juli mit spannenden Sach- und Erlebnispreisen belohnt wie z. B. einer persönliche Rathausführung, einem Tag hinter den Kulissen des Theaters Lüneburg, einer Märchenführung im Kloster Lüne, uvm.

Bis heute waren knapp 5000 Klimadetektive aus 300 Klassen in drei Landkreisen unterwegs (Stand: Juni 2015). Dafür hat die Klimawerk Energieagentur tatkräftige Unterstützung von der Hansestadt Lüneburg, den Landkreisen Lüneburg, Harburg und Stade, der GfA Lüneburg, der EWE AG und den Stadtwerken Buchholz, Winsen, Stade, Buxtehude erhalten.

Um noch viele weitere Klimadetektive auf Entdeckungstour schicken zu können, sind weitere Sponsoren gerne willkommen!

ENERGIESPAREN AN SCHULEN

Energiesparen an Schulen

Wie können wir Energie sparen? Wie können wir unsere Ressourcen nachhaltig schonen? Welche Verantwortung trägt jeder von uns? Mit diesen Fragen beschäftigen sich derzeit die Energieteams bestehend aus Schülern, Lehrern, Hausmeistern und Elternvertretern innerhalb des Projektes „Energiesparen an Schulen“.

Initiiert durch die Klimaschutzleitstelle des Landkreises Lüneburg werden von 2012 bis 2015 elf teilnehmende Schulen aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg dabei unterstützt, den Energieverbrauch der Schulen durch verhaltensbezogene Maßnahmen zu senken und die dafür erforderlichen Voraussetzungen zur Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung zu schaffen.

Die Durchführung des Projekts übernehmen das SCHUBZ Lüneburg und die KLIMAWERK Energieagentur. Das SCHUBZ bietet den Projektschulen fachliche Unterstützung in pädagogischen Fragestellungen an und führt aktive Bildungsmodule durch. Die KLIMAWERK Energieagentur ist mit der technischen Betreuung, Beratung und Unterstützung beauftragt und organisiert für die Energieteams fachliche Gebäudebegehungen und Hausmeister-Workshops.

Die Ergebnisse der Schulen werden jedes Jahr vorgestellt und prämiert. Die Prämierung soll dabei auch den finanziellen Anreiz geben, weitere Maßnahmen umzusetzen. 2013 wurden die Ergebnisse der Schulen bei der Lüneburger Umweltmesse im Sommer vorgestellt und mit Prämien gewürdigt. Dafür wurde von der Sparkassenstiftung 12.500 € zur Verfügung gestellt.

Sprechen Sie uns gern an!

ENERGIE SPAREN IN VEREINEN

Energie sparen in Vereinen

Energie sparen in Vereinen – sind Sie bereit? Die Aktion „VEREINt Energie sparen“ ist ein Angebot vom LandesSportBund Niedersachsen e. V. und Avacon AG in Kooperation mit der KLIMAWERK Energieagentur im Landkreis Lüneburg.

Das Angebot besteht aus einer professionellen Energieberatung speziell für Sportvereine.

Ziel ist die nachhaltige Förderung von Sportvereinen bei der Modernisierung ihrer Sportstätten und damit eine verbesserte Klimabilanz. Einfach in jeder Hinsicht vorbildlich! Denn wer Energie sparsam einsetzt, reduziert den Ausstoß von CO2. Dabei sinken die Energiekosten langfristig, und es bleibt mehr Geld in der Vereinskasse für andere Projekte und Vorhaben.

Profitieren Sie von einer professionellen Energieberatung für eine nachhaltige Energiebilanz und einer attraktiven Förderung!

Mehr Informationen finden Sie unter

www.vereint-sparen.de |

CLEVER HEIZEN

Clever Heizen

Die Kampagne „Clever heizen!“ unterstützt Sie dabei, Ihre Heizung zu optimieren. In einer ca. 1-stündigen Beratung können Ein- und Zweifamilienhausbesitzer von einem unabhängigen KLIMAWERK-Experten erfahren, wie sie ihre Heizung optimieren und Energiekosten einsparen können. Wir beantworten dabei Fragen zu optimaler Einstellung, Einsparmöglichkeiten, einem möglichen Heizungsaustausch und Fördermitteln. Das Beratungsangebot ist begrenzt und kann bis zum 30. April 2017 genutzt werden.

 

ANMELDEFORMULAR